Diese 4 Trends prägen die Produktentwicklung

Trends bestimmen Gegenwart und Zukunft. Diese zu erkennen ist heutzutage anspruchsvoller denn je. Die Produktentwicklung muss aber mit einem rasanten Technologiefortschritt mithalten. Wer Trends frühzeitig erkennt, kann die Entwicklung innovativer Produkte deutlich beschleunigen und seine Produktidee so umsetzen:

1. Nachhaltige und klimafreundliche Produkte

Der Mensch steht im Mittelpunkt und in der Pflicht, nachhaltige Ideen und Produkte zu entwickeln, um mit der Natur in Einklang zu leben. Die Lebensqualität muss dabei keinesfalls sinken. Produkte werden zunehmend modular aufgebaut, um den Produktlebenszyklus durch Austausch defekter Module zu verlängern. Dadurch werden Ressourcen geschont. Es gibt beispielsweise Smartphones, die durch dieses Prinzip deutlich länger halten, als nur zwei Jahre. Aber auch durch den Cradle-to-Cradle-Ansatz, das Denken in Kreisläufen komplett ohne Müll, gibt es hervorragende Möglichkeiten, Materialien nach dem Produktleben wieder zu ihrem Ursprung zurückzuführen. Produkte sollten zukünftig aus recycelbarem Material bestehen, das dem biologischen oder dem technischen Kreislauf wieder bedenkenlos zugefügt werden kann. Nehmen wir als Beispiel einen Schuh: Nach dem Gebrauch wird er dem Hersteller wieder zugesandt und dieser verwertet die Materialien für ein neues Modell. Auch sind die Materialien biologisch abbaubar und könnten problemlos in den biologischen Kreislauf zurückgegeben werden. Es ist deutlich zu erkennen, dass die Zielgruppe für solche Erzeugnisse zunehmend größer wird, sodass für die Entwicklung innovativer und nachhaltiger Produkte ein hohes Potenzial besteht.

2. Bedürfnisse der Silver Society

Der demografische Wandel verändert die Altersstruktur in Deutschland immens. Der Anteil der über 50-Jährigen nimmt weiter zu. Gerade dieser Personengruppe steht aufgrund immer weniger familiärer Verpflichtungen die Welt offen. Sie möchten reisen, Abenteuer erleben und neue Hobbys für sich entdecken. Dadurch entstehen vielfältige neue Bedürfnisse, die durch innovative Produkte aufgefangen werden können. Denken wir dabei nur an das E-Bike, ein Produkt, welches an Beliebtheit stetig wächst. Für Unternehmen ergibt sich daraus eine große Chance, da die „Silver Society“ meist auch über ein höheres Einkommen verfügt.

3. Wachsende Bedeutung des Gesundheitssektors

Der Wunsch nach einem gesunden und langen Leben ist durch die Corona-Pandemie in den Köpfen der Menschen deutlich präsenter geworden. Laut Prognosen des statistischen Bundesamts ist der Umsatz in der Medizintechnik-Branche in Deutschland insgesamt um 51,5 Prozent gestiegen (Quelle: Dispan, J., 2020) – und die Nachfrage nach Medizinprodukten wächst stetig weiter. Es gibt bereits zahlreiche Produktinnovationen, wie beispielsweise der GoKnee3D von Siemens Healthineers, mit dem in kürzester Zeit 3D-Untersuchungen des Knies möglich sind. Im Vergleich zu herkömmlichen MR-Scans ist diese Untersuchungsart deutlich effizienter und kann somit die Anzahl an behandelnden Patienten deutlich steigern (Quelle: Kinning, 2018). Auch die neuen UV-C-Technologien, wie die UV-Entkeimungsgeräte, eröffnen Unternehmen, die nicht aus der Medizintechnik-Branche stammen, neue Möglichkeiten zu Erweiterung ihres Produktportfolios.

4. Individualisierte Produkte

„Mass Customization“, also Individuelle Produkte aus der Massenproduktion, ist einer der großen Trends. Denn immer mehr Kunden wünschen sich, über alle Branchen hinweg, individuelle Produkte, die genau auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Es gibt mittlerweile zahlreiche Beispiele, in denen der Endanwender sein Produkt auf Basis einer kostenlosen Software selbst gestalten kann, wie beispielsweise mit persönlichen Sprüchen oder dem Namen des Kindes auf einem Holzspielzeug. Aber individualisierte Produkte können nicht nur mit simplen Namenszügen gestaltet werden, sondern auch als individualisierte Formen. So gibt es z. B. Leuchten, die sich vom Grundaufbau und von der Funktion her ähneln, jedoch ganz individuelle äußere Formen zeigen. So kann der Endanwender selbst entscheiden, ob er eine rechteckige, eine ovale oder eine kugelförmige Leuchte bestellt. Für ihr Unikat sind Kunden bereit, deutlich tiefer in die Tasche zu greifen, sodass sich die höheren Produktionskosten ausgleichen lassen und auch der Umsatz gesteigert werden kann. Die Herausforderung hierbei ist es, bei hoher komplexer Variantenvielfalt eine simple Modulbauweise zu schaffen, die den Endanwender nicht überfordert.

Newsletter-Anmeldung
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erfahren Sie die neusten und aktuellsten Produkt­entwicklungen und Produkt­entwicklungstrends.

Kontakt

Bahnhofstraße 3
58730 Fröndenberg / Ruhr

Tel.: +49 2373/ 760 52-100
Fax: +49 2373/ 760 52-200

Leistungspakete
Rechtsrelevante Seiten